Was ist der Unterschied zwischen Konfitüre und Marmelade?

Es ist komplizierter als man denkt

Diese Frage wird oft gestellt und muss immer wieder anders beantwortet werden. Grundsätzlich werden alle Varianten mit Früchten und Zucker eingekocht und haltbar gemacht.

Stand: September 2021

Konfitüre

Gesetzlich wird vorgeschrieben, dass Konfitüre eine geeignete gelierte Konsistenz aufweisen muss. Für die Zubereitung werden ganze Fruchtstücke, verschiedene Zuckerarten und Wasser verwendet. In der Schweiz ist Konfitüre die häufigste Bezeichnung.

Gelée

Gelée muss von Gesetzes wegen dieselben Eigenschaften wie Konfitüre aufweisen. Der wesentliche Unterscheid besteht in der Zubereitung. Anstatt mit ganzen Früchten, wird Gelée ausschliesslich aus Fruchtsaft oder Fruchtsüsse hergestellt.

Marmelade

Marmelade wird sehr viel bei unseren Nachbarn Deutschland und Österreich benutzt. Für die Herstellung von Marmelade müssen, laut Gesetz, mindestens 20% Zitrusfrüchten eingesetzt werden. Die Art von Zitrusfrüchten spielt keine Rolle, hauptsache Zitrusfrüchte sind enthalten.

Fruchtaufstrich

Alle Aufstriche mit einem tiefen Gesamtzuckergehalt müssen als Fruchtaufstrich gekennzeichnet werden. Die Art der Früchte für die Verwendung spielt dabei keine Rolle.

Soft-Konfitüre

Diese Art von einem Brotaufstrich verwenden wir intern bei uns. Für die Herstellung benutzen wird als Fruchtkomponente lediglich Fruchtmark. So enthält der Aufstrich keine Haut, Kernen oder Fruchtstücke.